no comments

Wie funktioniert ein Lautsprecher?

Strom an, Ton auf, Musik go? Für uns ist es selbstverständlich, dass aus einem Lautsprecher Ton kommt. Aber wie funktioniert das eigentlich?

 

Schwingungen

Wenn wir Töne hören, verbreitet sich dieser über die Luft. Ein Lautsprecher muss also ebenfalls „Töne in die Luft senden“. Wie er das macht, ist schnell erklärt. Bei Lautsprechern handelt es sich zwar um ein recht einfaches Prinzip, das jedoch erst durch viel Aufwand perfekte Ergebnisse erzielt.

In einem Lautsprecher befindet sich ein ringförmiger Magnet sowie ein Eisenkern in der Mitte. Zwischen diesen beiden Bauteilen befindet sich zudem eine Spule, welche mit der von außen sichtbaren Membran verbunden ist. Die Membran wird übrigens auch als Schallquelle bezeichnet. Wenn man den Schall visualisiert, so würde man eine Sinuskurve sehen.

Wird die Spule unter Strom gesetzt, so bewegt sie sich zwischen Magnet und Eisenkern hin und her- und mit ihr auch die Membran, da diese ja mit der Spule verbunden ist. Die Bewegungen der Membran setzt die Moleküle in der Luft in Bewegung, es entsteht ein Ton. Je schneller die Membran sich bewegt, desto höher ist auch der Ton. Das Gehäuse des Lautsprechers wirkt hier ferner als Resonanzkörper, der die Klänge des Lautsprechers verstärken soll. Wäre das Gehäuse nicht vorhanden, so würde der Ton blechern und unschön klingen.

Unser Ohr wiederum fängt den Schall auf und funktioniert sozusagen wie ein Lautsprecher- nur umgekehrt. Hier wird nämlich kein Schall abgegeben sondern vom Trommelfell aufgenommen. Wie die Membran im Lautsprecher auch, setzt sich das Trommelfell in Bewegung. Sind die ankommenden Schwingungen unregelmäßig so wird der Ton als unangenehm, sprich Lärm empfunden.

Der Schall der von der Membran ausgeht, kann derart laut sein, dass diese auch als Waffe verwendet werden kann. Kaum zu glauben, aber das gibt es wirklich: Die Schallkanone (LRAD-Long Range Acoustic Device) ist eine Waffe, die von den USA entwickelt wurde und tatsächlich Einsatz findet.

 

Was braucht ein guter Lautsprecher?

Wie eingangs bereits erwähnt, sind Lautsprecher recht simpel aufgebaut. Doch: es braucht noch mehr für einen guten Lautsprecher. Der Qualitätsunterschied liegt in vielen technischen Tricks sowie Berechnungen zu Grunde.

Jede noch so kleine und auf den ersten Blick unwichtige Veränderung wie die Größe des Gehäuses, der Spule oder auch des Standortes kann weitreichende Veränderungen mit sich ziehen. Bevor ein Lautsprecher also Marktreif ist, sind viele komplizierte Berechnungen und Tests von Nöten.

Daher lässt sich auch schwer sagen, wie ein guter Lautsprecher sein muss. Es gibt kein Optimum, das man messen könnte. Die eigenen Präferenzen, der Raum und die Qualität des Lautsprechers lassen sich jedoch am besten durch eine einfache Methode herausfinden: Ausprobieren.

Weiterführende Informationen
Du möchtest dich weiter über dieses Thema informieren? Diese Quellen wurden unter anderem für diesen Artikel genutzt und sind einen Blick wert: Elektronik-Kompendium, Wikipedia.

Antworten